KFZ-Markt Automarkt für KFZ und Zubehör

Ihr KFZ-Markt, Ihre Autobörse, inserien Sie hier kostenlos Ihre Kleinanzeige, egal ob privat oder gewerblich!


Der KFZ-Markt, Automarkt probieren Sie ihn aus, jetzt registieren und sofort kostenlos inserieren!







  • Albert Bohrmann
  • Adresse: Stettiner Stra√üe 1, Germering
  • Standort: Germering, Bayern, Deutschland

Beschreibung des Benutzers

AUTO BOHRMANN
Stettiner Straße 1
82110 Germering
Tel.: +498984933669


Hier unsere AGB.


Allgemeine Gesch√§ftsbedingungen f√ľr den Verkauf gebrauchter Kraftfahrzeuge und Anh√§nger Unverbindliche Empfehlung des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK) - Gebrauchtwagen-Verkaufsbedingungen - Stand: 07/2003 I. Vertragsabschluss/√úbertragung von Rechten und Pflichten des K√§ufers 1. Der K√§ufer ist an die Bestellung h√∂chstens bis zehn Tage, bei Nutzfahrzeugen bis zwei Wochen gebunden. Der Kaufvertrag ist abgeschlossen, wenn der Verk√§ufer die Annahme der Bestellung des n√§her bezeichneten Kaufgegenstandes innerhalb der jeweils genannten Fristen schriftlich best√§tigt oder die Lieferung ausf√ľhrt. Der Verk√§ufer ist jedoch verpflichtet, den Besteller unverz√ľglich zu unterrichten, wenn er die Bestellung nicht annimmt. 2. √úbertragungen von Rechten und Pflichten des K√§ufers aus dem Kaufvertrag bed√ľrfen der schriftlichen Zustimmung des Verk√§ufers. II. Zahlung 1. Der Kaufpreis und Preise f√ľr Nebenleistungen sind bei √úbergabe des Kaufgegenstandes und Aush√§ndigung oder √úbersendung der Rechnung zur Zahlung f√§llig. 2. Gegen Anspr√ľche des Verk√§ufers kann der K√§ufer nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des K√§ufers unbestritten ist oder ein rechtskr√§ftiger Titel vorliegt; ein Zur√ľckbehaltungsrecht kann er nur geltend machen, soweit es auf Anspr√ľchen aus dem Kaufvertrag beruht. III. Lieferung und Lieferverzug 1. Liefertermine und Lieferfristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden k√∂nnen, sind schriftlich anzugeben. Lieferfristen beginnen mit Vertragsabschluss 2. Der K√§ufer kann zehn Tage, bei Nutzfahrzeugen 2 Wochen, nach √úberschreiten eines unverbindlichen Liefertermins oder einer unverbindlichen Lieferfrist den Verk√§ufer auffordern zu liefern. Mit dem Zugang der Aufforderung kommt der Verk√§ufer in Verzug. Hat der K√§ufer Anspruch auf Ersatz eines Verzugsschadens, beschr√§nkt sich dieser bei leichter Fahrl√§ssigkeit des Verk√§ufers auf h√∂chstens 5% des vereinbarten Kaufpreises. Will der K√§ufer dar√ľber hinaus vom Vertrag zur√ľcktreten und/oder Schadensersatz statt der Leistung verlangen, mu√ü er dem Verk√§ufer nach Ablauf der Zehn-Tages-Frist gem√§√ü Satz 1 eine angemessene Frist zur Lieferung setzen. Hat der K√§ufer Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung, beschr√§nkt sich der Anspruch bei leichter Fahrl√§ssigkeit auf h√∂chstens 10% des vereinbarten Kaufpreises. Ist der K√§ufer eine juristische Person des √∂ffentlichen Rechts, ein √∂ffentlich-rechtliches Sonderverm√∂gen oder ein Unternehmer, der bei Abschluss des Vertrages in Aus√ľbung seiner gewerblichen oder selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit handelt, sind Schadenersatzanspr√ľche bei leichter Fahrl√§ssigkeit ausgeschlossen. Wird dem Verk√§ufer, w√§hrend er in Verzug ist, die Lieferung durch Zufall unm√∂glich, so haftet er mit den vorstehend vereinbarten Haftungsbegrenzungen. Der Verk√§ufer haftet nicht, wenn der Schaden auch bei rechtzeitiger Lieferung eingetreten w√§re. 3. Wird ein verbindlicher Liefertermin oder eine verbindliche Lieferfrist √ľberschritten, kommt der Verk√§ufer bereits mit √úberschreiten des Liefertermins oder der Lieferfrist in Verzug. Die Rechte des K√§ufers bestimmen sich dann nach Ziffer 2 S√§tze 3 bis 6 dieses Abschnitts. 4. H√∂here Gewalt oder beim Verk√§ufer oder dessen Lieferanten eintretende Betriebsst√∂rungen die den Verk√§ufer ohne eigenes Verschulden vor√ľbergehend daran hindern, den Kaufgegenstand zum vereinbarten Termin oder innerhalb der vereinbarten Frist zu liefern, ver√§ndern die in Ziffern 1 bis 3 dieses Abschnitts genannten Termine und Fristen um die Dauer der durch diese Umst√§nde bedingten Leistungsst√∂rungen. F√ľhren entsprechende St√∂rungen zu einem Leistungsaufschub von mehr als vier Monaten, kann der K√§ufer vom Vertrag zur√ľcktreten. Andere R√ľcktrittsrechte bleiben davon unber√ľhrt. IV. Abnahme 1. Der K√§ufer ist verpflichtet, den Kaufgegenstand innerhalb von 8 Tagen ab Zugang der Bereitstellungsanzeige abzunehmen. Im Falle der Nichtabnahme kann der Verk√§ufer von seinen gesetzlichen Rechten Gebrauch machen. 2. Verlangt der Verk√§ufer Schadensersatz, so betr√§gt dieser 10% des Kaufpreises. Der Schadenersatz ist h√∂her oder niedriger anzusetzen, wenn der Verk√§ufer einen h√∂heren oder der K√§ufer einen geringeren Schaden nachweist AUTO-Bohrmann.